neurosengarten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

kate nash - foundations

Nicht schwanger. Ich wusste es, ich wollts nur nochmal schriftlich haben.

Am Dienstag Fahrprüfung, elf Uhr. Ich bin nervös. Wahnsinnig. Kann mich nicht entscheiden, ob ich daran denken will oder nicht. Bauchkribbeln vor Aufregung. Ich hoffe, es klappt. Wenn nicht, muss ich es wenigstens keinem sagen. Die Fahrlehrer erfahren es ja sowieso, meine Mutter auch. Papa und Freunde wissen nichts. Ich habe Angst, jemanden zu enttäuschen, so lächerlich es klingt. Außerdem habe ich das schöne Bild im Kopf, wie ich einen nach dem anderen anrufe und alle total überrascht sind, wenn ich bestanden habe. Ich werd bestehen, ich nehme mir das fest vor.

Von Mittwoch auf Donnerstag fahre ich eine Nacht im Rettungswagen mit. Ein Arzt aus dem Krankenhaus, in dem meine Mutter arbeitet, hat mich eingeladen. Thomas, 26, Frauenheld. Wenn man Mama glauben darf.
Und wieder die Ängste - ich kann das nicht, ich schaff das nicht, ich stehe nur im Weg. Aber ich glaube, es wird toll. Positive Imaginationen und so. Ich weiß nur, es wird mich wieder aus dem Konzept werden. Nach dieser Nacht werde ich Medizin studieren wollen, so gut kenne ich mich. Auch gut genug, um zu wissen, dass ich es nicht machen werde.

Ich habe Angst vor der Fahrprüfung!

--
1 Kornspitz
2 Scheiben Brot
5 Scheiben Tofuaufschnitt
25 g Leibnitz Minis mit Schoko

Mineralwasser

willow am 23.8.08 12:05, kommentieren

the proclaimers - 500 miles

Es ist ZU früh. Definitv. Um sechs sollte ich entweder noch gemütlich schlafen oder mich langsam mal auf den Heimweg machen. Aber nicht wach sein. Es ist ja noch nichtmal hell.
749.
Red Bull (light. aus Gewohnheit.) und Zigarette. Ich muss was essen, sonst fall ich um. Ich kann so früh nichts essen.

- ich bin froh, dass das im Moment die einzigen Probleme sind.

willow am 23.8.08 06:18, kommentieren

dir en grey - ain't afraid to die

Schlafmangel, aber es hat sich gelohnt. Die Präsentation ist bei der Firma gut angekommen. Kleine Verbesserungen sind noch nötig, ich soll mich einfach melden, wenn ich mal Zeit habe. Find ich sympathisch.

Fahrstunde ist super gelaufen. Stephan strahlt eine unglaubliche Ruhe aus. Das wird noch was. Ich bin optimistisch, aber verschreien will ich es auch nicht. Morgen wieder, der Wecker steht auf 05:30.
Ich freu mich auf Daniela. Nur noch einmal schlafen.
Eine Sparbüchse muss ich auch noch kaufen. Und einen Schwangerschaftstest.
Meinem Piercing gehts nicht gut. Hängengeblieben, die Haut ist etwas eingerissen. Tut nicht weh, noch nicht. Piercerin sagt, das wird wieder. Wasserstoffperoxyd schäumt auf Haut. Sieht lustig aus.

Ich sollte schlafen. Fünf Uhr dreißig. Immer dran denken.
Gute Nacht, Welt.
(so früh war ich ewig nicht mehr im Bett)

willow am 22.8.08 22:31, kommentieren

Wo die Neurosen wuchern..

..will ich Landschaftsgärtner sein.

neurosengarten am 21.8.08 22:17, kommentieren